Klingt wie

Sie ahnen es schon, flotte Tanzmusik mit einem gewissen Esprit, ohne dabei nicht nichtnachdenklich zu werden. Es plockkert hier, es schrumpselt da, es brummelt dort und fiept mal wo? Das übliche Programm eben, wenn auch nicht ganz so vorhersehbar, zumindest was das gewisse Etwas ausmacht, auch wenn wir auch nicht wissen woher? Warum eigentlich nicht, haben Sie sich nicht schonmal ein vergilbtes Taschentuch ersehnt? Oder einen frisch aufgebügelten Rosentopfzwirn? Wir auch nicht! Aber wieso eigentlich nicht? Da steckt der Hund mit dem Kopf im Gulli. “Hey” nicht so locker nehmen, sagen wir uns da einfach mal, während wir ein gutes Buch zur Hand nehmen, die Buchstaben rausfallen und wir diese nach einer, sehr auf Umwegen, verzechten Nacht, ohne Frühstück zusammenfegen müssen. “Grüß die Sonne” rufts da vom Hof – aber is doch heut Montag oder ist der Laptop wieder mal vollgespamt, von Leuten die uns auch nicht wirklich kennen – naja wir rufen zurück in den Hof: “Was ist schon wirklich, wenn nicht unsere Träume, Wünsche, Hoffnungen und der ganze Krempel den man auch nach der Schule nicht kriegt!”… “Was hatt das jetzt mit Sounds-Like zu tun?” hallt es boshaft aus den Ecken des Großstadt-Hinterhofes wieder zurück! Wir wissen die Antwort: “Riecht nach Zähnespirit, nur die Frage: Vor oder nach dem Putzen?”